Willkommen in der Welt der Teezeremonie.

Loser Tee mit Holunder

Holunder ist eine kleine schwarze Beere, die in größeren Dolden an einem Strauch wächst. Sie zeichnen sich durch einen herben, manchmal etwas bitteren Geschmack aus, der eine süße Abgangsnote hat. Für Tees werden entweder die Holunderbeeren, oder die Holunderblüten verwendet. Wir haben eine große Auswahl an überwiegend Bio-zertifizierten Teekompositionen, denen wir Holunderbeeren, Holunderblüten oder beides hinzugefügt haben. Probieren Sie beispielsweise unseren Bio-Kräutertee Holunder oder unsere fruchtige Beerenmischung. In unserem Sortiment finden Sie bestimmt den richtigen Tee für ihren Geschmack.

Gitter Liste

In absteigender Reihenfolge

18 Artikel

Ist Holunder gesund?

Holunderbeeren und Holunderblüten sind prinzipiell reich an Vitamin C und enthalten einige Spurenelemente wie Eisen, Folsäure und Kalium. Ein weiterer wichtiger Wirkstoff sind außerdem die sogenannten Anthocyane. Diese können entzündungshemmend wirken und Viren binden, sodass Holundersaft ein gern verwendetes Hausmittel beim ersten Anzeichen einer Grippe ist.

Das Problem ist nur, dass Holunderbeeren niemals roh konsumiert werden dürfen. Sollten Sie die leckeren Beeren also mal am Waldesrand finden, können Sie gerne ein paar mitnehmen, jedoch müssen Sie diese unbedingt vorher kurz erhitzen, um den darin enthaltenen Giftstoff Sambunigrin zu zersetzen. Ein leichtes erwärmen reicht aus. Dann kurz abkühlen lassen und schon können Sie die leckeren Beeren genießen.

Für frischen Holunderblütentee sollten Sie ruhig 4-5 Teelöffel Holunderblüten nehmen, diese mit kochendem Wasser übergießen und dann für einige Minuten ziehen lassen. Alternativmediziner empfehlen hier rund zehn Minuten für die beste Wirkung. Wenn ihnen der Geschmack hierbei jedoch zu stark wird, können Sie gerne auch nach fünf Minuten das Teesieb entfernen. Wohl bekomm’s.