Willkommen in der Welt der Teezeremonie.

Loser Tee mit Jasmin

Über Jasmintee lässt sich eine Menge erzählen. Jasmintee gehört sicherlich zu den qualitativ hochwertigsten Tees auf dem Markt, welche nicht nur durch ihren einzigartigen Geschmack und ihr frisches Aroma, sondern auch für ihre gesundheitlichen Aspekte so große Beliebtheit erlangt haben. Als Grundlage für Jasmintee dient meistens ein unfermentierter, also grüner, Tee, dem Jasminblüten beigemischt werden. Je nach Verarbeitungsart entstehen hierbei sehr unterschiedliche, aromatische Tees, welche unter Liebhabern sehr geschätzt werden.

Wichtig für die Zubereitung von Jasmintee, bzw. grünem Tee im Allgemeinen ist, dass Sie ihn nie mit sprudelnd kochendem Wasser übergießen sollten. Dies verbrennt die zarten, getrockneten Blätter und lässt den Tee bitter schmecken. Für einen guten Jasmin / Grüntee sollten Sie das Wasser aufkochen und für ein paar Minuten abkühlen lassen. Falls Sie ein Thermometer haben, sind 80°C die richtige Temperatur. Dadurch können sich der feine Charakter des Grüntees sowie die ätherischen Öle der Jasminblüten perfekt entfalten. Zusätzlich empfehlen wir Ihnen, prinzipiell unabhängig von der Teesorte, gefiltertes Wasser zu verwenden. Die ätherischen Öle der Jasminblüten und vieler weiterer Teesorten reagieren leider stark auf Kalk, was zu unschönen Nebennoten führen kann. Davon abgesehen ist gefiltertes Wasser ohnehin gesünder für den Körper. Probieren Sie dies doch mal mit einem unserer vielfältigen Jasmintees aus, wie dem beliebten Jasmin Mandarin. Lassen Sie sich vom einzigartig blumigen Geschmack überzeugen.

Gitter Liste

In absteigender Reihenfolge

8 Artikel

Ist Jasmintee gesund?

Da Jasmintee als Basis fast immer mit einem grünen Tee zubereitet wird, erhält man dementsprechend auch alle Vorteile vom Genuss eines Grüntees. Zusätzlich dazu enthalten Jasminblüten eine Menge ätherischer Öle, welche leistungssteigernd wirken können. Jasmintee enthält zudem Antioxidantien, Kalzium, Fluorid und die Vitamine A, B und C. Richtig zubereiteter Jasmintee wirkt übrigens basisch auf den Körper, was sehr zur Regulierung des Säuren-Basen-Haushaltes beitragen kann. Dieser Effekt hilft außerdem bei Sodbrennen, da dies lediglich ein Anzeichen für einen Säureüberschuss darstellt. Es gibt ganze Bücher über die Wichtigkeit einer überwiegend basischen Ernährung für den Körper – und Jasmintee ist der perfekte Begleiter für diesen gesunden Lebensstil.

Nicht nur für den Körper wirkt Jasmin beruhigend. Auch der Geist kann durch das Getränk entspannen. Jasmintee wird schon seit der Zeit Buddhas in China und Japan zur Entspannung nud für eine tiefere Meditation getrunken. Auch heute noch ist Jasmintee das tägliche Getränk in vielen asiatischen Haushalten. Diese Tradition schwappt immer mehr auf den Rest der Welt über.

Die Königin unter den Jasmintees – Dragon Pearls

Wenn Sie das hier erhaltene Wissen über die optimale Zubereitung von Jasmintee einmal anwenden möchten, empfehlen wir Ihnen die Dragon Pearls. Über tausende Jahre hinweg haben die Chinesen die Produktion eines einzigartigen Jasmintees perfektioniert. Jasminblüten werden hierbei per Hand von frischen Teeblättern in mehreren Schichten umwickelt. Der Tee selbst wurde direkt nach dem Pflücken ebenfalls mit Jasminblüten vermischt, um dessen Aroma aufzunehmen. Die umwickelten Jasminblüten sehen nun aus wie kleine Kugeln – die sogenannten Dragon Pearls (Drachenperlen).

Beim Aufbrühen des Tees öffnen sich die losen Teeblätter und geben die frische Jasminblüte frei, welche ihrerseits ihr blumiges Aroma und ihre wertvollen ätherischen Öle an den Tee abgibt. Das ist für sich genommen bereits ein entspannendes Erlebnis, dem Prozess zuzuschauen. Der Tee verströmt einen intensiven Duft, welcher sofort alle Sinne berührt. Mit 80°C heißem, gefilterten Wasser erreichen Sie hier einen nie zuvor bekannten Genuss, der Sie für immer von der Qualität überzeugen wird. Überzeugen Sie sich selbst.

Der Tee liegt für Sie auf Lager.

Wohl bekomm’s.