Willkommen in der Welt der Teezeremonie.

Loser Tee mit Zitronengras

Zitronengras, auch Lemongrass genannt, ist ein vielseitig einsetzbares Kraut, welches den meisten Gerichten eine exotische Note gibt. Es passt wunderbar zu mediterraner Küche und ist hierzulande auch immer häufiger in der Küche aufzufinden. Seine ätherischen Öle machen Zitronengras zu einer idealen Teezutat. Sie verleihen Tees eine fruchtige, leicht blumige Zitronennote. Zitronengras passt zu fast allen Teesorten. Wir haben Mate-Tee, Rooibostee, Früchtetee oder Grünen Tee mit Zitronengras, sowie Zitronengrastee pur. Schauen Sie sich unser abwechslungsreiches Sortiment an. Wer weiß, vielleicht entdecken Sie ja Ihren neuen Lieblingstee?

Gitter Liste

In absteigender Reihenfolge

23 Artikel

Ist Zitronengras gesund?

Frischer Zitronengrastee wird in vielen asiatischen Ländern als Heilmittel für allerlei Beschwerden empfohlen. Es kann sowohl bei Verdauungsbeschwerden, als auch bei Fieber oder Erkältungen hilfreich sein. Zitronengras enthält ein paar wichtige Wirkstoffe wie Flaovonoide, ätherische Öle und Antioxidantien. Diese sind dafür bekannt, dass sie den Körper vor oxidativem Stress schützen können, eine antibakterielle und entzündungshemmende Wirkung haben und generell beruhigend wirken. Sie beruhigen sowohl den Magen-Darm-Trakt, als auch die Nerven, wenn man mal etwas angespannt oder nervös ist. Eine Studie aus dem Jahr 2011 hat sich etwas genauer mit der Wirkungsweise von Zitronengras auseinandergesetzt. Das Ergebnis können Sie hier einsehen.

Zitronengras – Tee selber machen

Falls Ihnen unser Tee einmal ausgehen sollte, Sie jedoch unbedingt eine Tasse frischen Zitronengrastee genießen möchten, bevor die neue Lieferung bei Ihnen angekommen ist, so empfehlen wir Ihnen ein-zwei Stängel in der Mitte mit einem Messer einzuschneiden. Dadurch können sich die ätherischen Öle und anderen Wirkstoffe besser lösen. Übergießen Sie die Stängel dann mit kochendem Wasser und lassen Sie den Tee für etwa 10 Minuten ziehen, bevor Sie die Stängel entfernen. Wohl bekomm’s.