Willkommen in der Welt der Teezeremonie.

Loser Tee mit Cranberries

Die Cranberry, auch Kra(a)nbeere oder Moosbeere genannt, ist eine große rote Beere, die hauptsächlich in Amerika angebaut und konsumiert wird. Mit ihr lassen sich herzhafte Gerichte verzieren oder ein äußerst herber, saurer Cranberrysaft herstellen. Als Teezutat verfeinert Cranberry diesen köstlichen Früchtetee von uns. Probieren Sie diesen Tee doch einfach mal aus und überzeugen Sie sich selbst vom Geschmack.

Gitter Liste

In absteigender Reihenfolge

1 Artikel

Cranberries – gesund, aber nicht nachhaltig

Cranberries sind tatsächlich sehr gesund. Sie enthalten eine Menge Vitamin C, sowie große Mengen an Mineralstoffen, die der Körper benötigt, wie beispielsweise Kalium, Natrium und Magnesium. Auch Spurenelemente wie Kupfer und Mangan sind vertreten.

Das Problem hierbei ist jedoch, dass der frische und unverdünnte Cranberrysaft für viele Menschen zu sauer und herb schmeckt. Kocht oder trocknet man Cranberries aber, löst sich das Vitamin C auf. Zumindest die Mineralien bleiben jedoch größtenteils erhalten.

Wie eingangs erwähnt erfolgt der Großteil der Cranberry-Produktion in Amerika und Kanada. Die Pflanze, die mit der Heidelbeere verwandt und eigentlich ein Strauchgewächs ist, ist zwar genügsam und verbreitet sich auch hierzulande gut, doch findet man seltener Cranberry-Produkte aus der Heimat. Der lange Transportweg ist daher ein Grund für eine geringe Nachhaltigkeit. Wir empfehlen, sich im lokalen Bio-Supermarkt oder dem Reformhaus nach Cranberry-Produkten aus der Region umzuschauen. Wohl bekomm’s.