Willkommen in der Welt der Teezeremonie.

Loser Tee mit Chili

Manchmal darf es ruhig etwas schärfer sein. In diesem Fall greifen wir heutzutage gerne zu Chili. Die scharfen Schoten, die eigentlich eine Urform der heute alltäglichen Gemüsepaprika sind, werden gerne allem beigefügt, was scharf gewürzt werden soll. Und so ist es nur natürlich, dass Chili auch seinen Weg in den Tee gefunden hat. Wir haben für Sie als besondere Köstlichkeit einen Choco Chili Chai auf Lager. Lassen Sie sich von dieser außergewöhnlichen Geschmackskombination verzaubern.

Gitter Liste

In absteigender Reihenfolge

1 Artikel

Ist Chili gesund?

Aufgrund der Schärfe, die nun wahrlich nicht jedermanns Sache ist, könnte man meinen, dass Chili eher ungesund sei. Dies ist allerdings ein Trugschluss. Der für die Schärfe verantwortliche Wirkstoff nennt sich Capsaicin und hat einige positive Eigenschaften auf den Körper. Zum einen wirkt der Stoff antioxidativ, was bedeutet, dass freie Radikale in den Zellen abgefangen werden können. Zum anderen kann dieser Wirkstoff die Cholesterinwerte auf natürliche Weise senken. Der Wirkstoff sorgt außerdem für eine gute Durchblutung und körperliche Hitzeproduktion, was sich auch positiv auf Muskelschmerzen oder Muskelkater auswirken kann.

Es heißt zwar immer, dass sauer lustig mache, doch scharf kann das genauso. Das Brennen vom Genuss frischer Chilischoten sorgt nämlich für einen erhöhten Ausschuss an Adrenalin und Endorphinen. Ersterer unterdrückt den Schmerz, zweiterer steigert das Wohlbefinden. Zu guter Letzt wirkt Chili auch noch als Aphrodisiakum.

Chili-Tee-Rezept

Wenn Sie jetzt auf den Geschmack gekommen sind, empfehlen wir Ihnen das folgende Tee-Rezept:

Nehmen Sie eine frische Chilischote (denken Sie daran, je kleiner, desto schärfer), putzen und waschen Sie diese. Teilen Sie die Chili dann in der Mitte und entfernen Sie die Kerne, bevor sie die Schote in kleine Stücke schneiden. Fügen Sie diese nun in ein Teesieb – es empfiehlt sich hier unser großes Glas mit Sieb und Deckel – und fügen Sie zwei Teelöffel BIO-Rooibostee pur hinzu. Füllen Sie das Glas mit sprudelnd kochendem Wasser auf und lassen Sie den Chili-Tee für fünf Minuten ziehen. Falls Sie besonders experimentierfreudig sind, können Sie auch mal unseren Rooibostee Erdbeer-Pfeffer als Grundlage verwenden. Wohl bekomm’s.